IGP 

(Gebrauchshundesport)

Der Gebrauchshundesport (GHS oder auch IGP, früher Schutzdienst oder IPO) ist die älteste Hundesportart überhaupt und verlangt den Hunden einiges ab. 

Unterteilt der der Gebrauchshundesport in drei Abteilungen:

 

Abteilung A = Fährte, hier hat der Hund je nach Leistungsklasse eine Eigen- oder Fremdfährte über eine gewissen Distanz zu verfolgen, bei der er dort abgelegte Gegenstände zu verweisen hat.

 

Abteilung B = Unterordnung, hier zeigt der Hund in unterschiedlichen Übungen die exakte Ausführung der Hörzeichen seines Hundeführers

 

Abteilung C = Schutzdienst; im Schutzdienst sind Nervenstärke, Belastbarkeit und Ausgeglichenheit gefragt. In Grenzfällen wird hier der Gehorsam überprüft. Entgegen der landläufigen Meinung, Hunde würden hier auf Menschen abgerichtet, wird sich der Beutetrieb des Hundes zu Nutze gemacht. 

Ansprechpartner:
Manuela Feyen
manuela.feyen@ewe.net

Trainingszeiten

Dienstag  18.30 - 20.00 Uhr

Freitag 15.00 - 17.00 Uhr

Voraussetzung für die Teilnahme am IGP-Training ist bei uns die bestandene Begleithundprüfung